Im Zuge der Mühlgangabkehr 2014 wurden im Bereich Feldkirchen/Kalsdorf die alten, großteils bereits morschen Holzpiloten durch eine Grobsteinschlichtung ersetzt. Für die fast 7 Tage dauernden Arbeiten mussten 3 Großbagger eingesetzt werden. Im Zuge mehrerer Begehungen konnten jedoch weder eine Eintrübung des Wassers, noch tote Fische im unterhalb an die Baustelle angrenzenden Mühlgang-Restwasser festgestellt werden.

Muehlgangsanierung_Kalsdorf2

Muehlgangsanierung_Kalsdorf3
Fotos: Franz Schuster

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.